Direkt zum Inhalt springen
Der digitale Impfnachweis lässt sich durch ein Update in die Corona Warn-App und die neue CovPass-App einbinden.
Der digitale Impfnachweis lässt sich durch ein Update in die Corona Warn-App und die neue CovPass-App einbinden.

News -

Digitaler Impfnachweis – jetzt auch in Arztpraxen und Impfzentren

Ab sofort können auch Arztpraxen und Impfzentren digitale Impfzertifikate erstellen. Die dafür benötigte Webanwendung steht inzwischen auf dem Portal des Robert-Koch-Instituts zur Verfügung. Dieser Service ist kostenlos, die Anmeldung erfolgt über das zuständige KV-Netz oder über den Telematikinfrastruktur Connector mittels Komfort-Client.

Die Vergütung für die Arztpraxen gilt genauso wie bei den Apotheken: Erfolgt die Eintragung im Nachhinein, werden je Impfzertifikat 18 Euro gezahlt. Wenn aber Erst- und Zweitimpfung durch dieselbe Arztpraxis durchgeführt und die Zertifizierung in einem Vorgang erstellt wird, fallen für das zweite Zertifikat lediglich 6 Euro an.

Anbindung an die Praxissoftware folgt

In der Zwischenzeit arbeiten Hersteller von Praxissoftwares an Schnittstellen, die Impfnachweise über die Praxisverwaltungssysteme ermöglichen. Solche Module sollen bis spätestens 12. Juli bereitgestellt werden und kostenlos sein. Damit dürfte der Aufwand für die Erstellung der Impfnachweise in den Arztpraxen reduziert werden.

Hier geht es zum Service des Robert Koch-Instituts.

Themen

Tags

Pressekontakte

Anita Widera

Anita Widera

Pressekontakt Pressereferentin 0211 5998 153