Direkt zum Inhalt springen
Bildquelle: Igor Kutyaev/iStock/Gettty Images
Bildquelle: Igor Kutyaev/iStock/Gettty Images

News -

Gesundheitspolitische Trends im Wahljahr – Was meinen Heilberufler?

Die Pandemie hat vielerorts die Prioritäten verschoben - auch bei den Wahlkampfthemen: Gesundheitsversorgung steht in diesem Wahljahr ganz oben auf der Agenda der Politik. Doch was sagen Ärzte, Zahnärzte und Apotheker selbst zu den laufenden gesundheitspolitischen Diskussionen? Um das herauszufinden, schaltet die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank) einen Meinungsradar für Heilberufler.

In der ersten Runde geht es um Erkenntnisse aus der Corona-Pandemie, im Speziellen um den Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD). Im Bundestag werden die Stimmen zum Umgang mit dem ÖGD lauter und erste Parteien verkünden, diesen Gesundheitssektor stärken zu wollen, zum Beispiel durch Steigerung seines Stellenwertes bereits im Medizinstudium, durch attraktive Arbeitsbedingungen und Stellenausbau. Ein weiterer Ansatz, der zur Abstimmung steht, würde im Pandemiefall eher Arztpraxen und Krankenhäuser stärker einbinden. Mit zwei Klicks können Ärzte, Zahnärzte und Apotheker dazu ihre Meinung kundtun.

Hier geht es zur Abstimmung.

Themen

Tags

Pressekontakte

Anita Widera

Anita Widera

Pressekontakt Pressereferentin 0211 5998 153

Bank der Gesundheit

Von Heilberuflern für Heilberufler - so lautet das Prinzip der apoBank. Seit fast 120 Jahren ist unsere Genossenschaft auf die Anliegen der Heilberufler spezialisiert. Wir beraten Apotheker, Ärzte, Zahnärzte und Tierärzte in jeder Lebensphase, vom Studium über die Anstellung oder Selbständigkeit bis in den Ruhestand. Als Finanzierungspartner im Gesundheitsmarkt begleiten wir die Standesorganisationen, Berufsverbände, Einrichtungen der Gesundheitsversorgung und Unternehmen im Gesundheitsmarkt.

Deutsche Apotheker- und Ärztebank
Richard-Oskar-Mattern Str. 6
40547 Düsseldorf
Deutschland