Deutsche Apotheker- und Ärztebank folgen

Pflege in der Diskussion

News   •   Mai 29, 2019 11:15 CEST

Hauptstadtkongress 2019. Foto: WISO/ Schmidt-Dominé

Mit Blick auf den demografischen Wandel unserer Bevölkerung, die veränderten gesellschaftlichen Erwartungen oder die fehlenden Familienverbünden wird schnell klar, dass der Sektor Pflege sich um die Nachfrage keine Sorgen machen muss. Aber wie ist es um das Angebot bestellt? Welche Perspektiven haben die Beschäftigten und welchen Bedarf die Pflegebedürftigen?

Unbestritten und alarmierend sind die Zahlen zum Mangel an Pflegepersonal. Je nach Region, Blickwinkel und Versorgungsform fehlen bereits heute mehr als 20 Prozent. Zudem stieg zuletzt die Zahl der Pflegebedürftigen weiter an. Prognosen zufolge wird sie von heute 3,4 Mio. im Jahr 2050 bei 5,3 Mio. Menschen liegen.

Der Hauptstadtkongress 2019 hat das Thema Pflege zu einem seiner Schwerpunkte gemacht. Die jeweiligen Akteure blickten aus unterschiedlichen Sichtweisen auf den Status Quo, aktuelle Lösungsansätze und Prognosen. Wir stellen Ihnen auf unserer Themenseite ausgewählte Aspekte der Diskussionen zusammen: 

www.apobank.de/ihre-apobank/aktuelles/Themenseite_Pflege.html

Impressum | Datenschutz