Direkt zum Inhalt springen
apoBank arrangiert Konsortialfinanzierung für Apotheken-Rechenzentrum

News -

apoBank arrangiert Konsortialfinanzierung für Apotheken-Rechenzentrum

Schätzungsweise 2.400 Rezepte reicht eine Apotheke monatlich über ihre Rechenzentren zur Abrechnung ein. Auch Heilberufler und weitere Freiberufler des Gesundheitsmarkts nutzen diesen Weg für die Erstattung ihrer Kosten durch die Krankenkassen.

Zu den Dienstleistungen der Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank) gehört es, diese Zahlungsströme für ihre Kunden abzusichern. Aktuell stellt sie der ARZ Haan AG im Rahmen einer Konsortialfinanzierung, gemeinsam mit vier weiteren Bankenpartnern, eine Refinanzierung über eine halbe Milliarde Euro bereit. Die ARZ Haan AG wickelt rund 20 Prozent der Zahlungen in diesem Segment des Gesundheitsmarkts ab. Gerhard Multerer, Leiter Großkunden der apoBank: „Mit dieser Absicherung der Liquidität erhöhen wir deutlich die Refinanzierungsmodalitäten der ARZ Haan AG und tragen so zur Sicherung der Zahlungsströme im Gesundheitswesen bei.“

Besonderer Bestandteil dieser Finanzierungsstruktur ist ein Schuldscheindarlehen über mehr als ein Viertel des Gesamtvolumens. Hierauf kann das Unternehmen seine weitere Wachstumsstrategie bauen und erhält zeitgleich erstmals Zugang zum Kapitalmarkt. Einmal mehr unterstreicht die Transaktion damit auch die Rolle der apoBank als strategischer Partner im Gesundheitsmarkt und ihre Kompetenz für die Strukturierung und Arrangierung von großvolumigen kapitalmarktorientierten Finanzierungslösungen.

Themen

Tags

Pressekontakte

Sonja Hoffmann

Sonja Hoffmann

Pressekontakt Pressereferentin +49 211 5998 9791