Deutsche Apotheker- und Ärztebank folgen

SMC-B Praxisausweis mit Kundenvorteil

News   •   Jun 06, 2018 10:00 CEST

Quelle: medisign

Ab sofort können niedergelassene Ärzte und Zahnärzte ihren elektronischen Praxisausweis über die medisign GmbH, eine Tochtergesellschaft der apoBank, beantragen. Kunden der apoBank erhalten den – auch Institutionsausweis oder Security Module Card Typ B (kurz SMC-B) genannten – Ausweis für drei Monate kostenlos. Dafür müssen sie lediglich die Bestellung des Ausweises über die apoBank-Homepage vornehmen.

Für die Vernetzung unentbehrlich

Vor wenigen Tagen erhielt medisign die Zulassung der gematik für den Praxisausweis. Dieser ist für alle Praxen ein Muss, um an die Telematik-Infrastruktur (TI) angeschlossen zu werden. Er sollte etwa einen Monat vor der Installation der TI-Hardware beantragt werden.

Für Ärzte praktisch zum Nulltarif

Der Preis des Praxisausweises von medisign wird vollständig durch die Betriebskostenpauschalen gedeckt, denn bei Nutzung der TI erhalten Ärzte und Psychotherapeuten 23,25 Euro im Quartal.

Da die Sektorenzulassung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) bereits besteht, können Ärzte mit ihrer Bestellung jetzt den apoBank-Kundenvorteil und die flexiblen Bedingungen von medisign nutzen. So ermöglicht medisign beispielsweise als bislang einziger Anbieter eine quartalsweise Abrechnung, damit Praxen nicht fünf Jahre in finanzielle Vorleistung gehen müssen. Die Mindestlaufzeit des Vertrags beträgt 24 Monate.

Keine Mehrkosten für Zahnärzte

Zahnärzte erhalten bei Nutzung der TI eine Betriebskostenpauschale in Höhe von 24 Euro im Quartal. Die Sektorenzulassung seitens der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBZ) ist derzeit in Arbeit. Zahnärzte können sich jedoch bereits jetzt den apoBank-Kundenvorteil und das Angebot von medisign sichern.

Mehr Informationen zu dem Bestellablauf und dem Nutzen der Karte liefert die eigens dafür zur Verfügung gestellte Website der apoBank unter www.apobank.de/praxisausweis

Impressum | Datenschutz