Deutsche Apotheker- und Ärztebank folgen

Breaking Bias. Frauen in Führung bringen.

News   •   Mai 22, 2019 10:23 CEST

Netzwerktreffen der Zertifikatsträger des audit berufundfamilie in der apoBank

Die Arbeitswelt ändert sich rasant: Digitalisierung ist dabei nur ein Stichwort von vielen. Die moderne Arbeitswelt verlangt von Unternehmen Agilität und Vielfalt. Daher werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit unterschiedlichen Talenten, Kompetenzen und sozialen Fähigkeiten gebraucht. Das besondere Augenmerk liegt dabei auf Frauen. Wie schafft man es, Frauen in Führungspositionen zu bringen? Es braucht mehr als nur passende Angebote für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Eine klare Entscheidung der Geschäftsleitung zur Chancengleichheit in der Führung und die Verankerung des Themas im Unternehmen sind wichtig, wenn Diversität richtig gelebt werden soll. Gute Voraussetzungen für Frauen, die entschlossen und mutig sind, ihren Karriereweg zu gehen.

Das war das Ergebnis des Netzwerktreffens der Zertifikatsträger des audit berufundfamilie. Am 21. Mai 2019 trafen sich zahlreiche Unternehmensvertreterinnen in Düsseldorf. Erstmals war die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank) als langjährig zertifizierter Arbeitgeber Gastgeber des Forums. In Vorträgen, Fishbowl-Diskussionen und einem BarCamp standen die Personalentwicklung von Frauen und ihre Karrierechancen im Mittelpunkt.

Beim Netzwerktreffen nutzte die apoBank die Gelegenheit, als Best Practice ihren neuen Personalentwicklungsplan für Frauen in Führungspositionen vorzustellen. Vorstandsmitglied Olaf Klose betonte in seinem Grußwort: "Uns liegt viel daran, Frauen für Führungspositionen zu gewinnen. Das ist ein wichtiges Thema für unser Unternehmen. Mit unserem Mentoringprogramm unterstützt und begleitet die Geschäftsführung selbst aktiv die Karriereentwicklung von Frauen."

Impressum | Datenschutz