Deutsche Apotheker- und Ärztebank folgen

apoBank-Stiftung unterstützt ausgezeichnetes Projekt von Apotheker ohne Grenzen

News   •   Nov 26, 2018 17:27 CET

Die Projektleiterin Dr. Carina Vetye-Maler (mit Urkunde) hat gemeinsam mit ihren Kollegen den Preis für medizinische Entwicklungszusammenarbeit 2018 der EKF-Stiftung entgegengenommen. Foto: Nele Schedler

Am 22. November 2018 fand im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in Berlin eine Preisverleihung der Else Kröner Fresenius Stiftung statt. Verliehen wurde der mit 100.000 Euro dotierte Jahrespreis für Medizinische Entwicklungszusammenarbeit 2018.

Ausgezeichnet wurde das Projekt „Verbesserung der medizinischen Ausbildung und der Patientenversorgung bei nicht-übertragbaren Krankheiten für Slum-Bewohner von Buenos Aires“ von Apotheker ohne Grenzen Deutschland e. V. Es bietet Patienten mit chronischen Erkrankungen in den Slums von Buenos Aires Zugang zu medizinisch-pharmazeutischer Versorgung und zu Prävention.

Das öffentliche Gesundheitssystem in Argentinien ist zwar kostenlos, bietet aber keine ausreichende Versorgung mit Medikamenten. Gerade in den Elendsvierteln leiden jedoch viele Menschen an chronischen Erkrankungen, wie Diabetes und Bluthochdruck.

Mit dem Preisgeld möchte Apotheker ohne Grenzen das Projekt in den nächsten drei bis fünf Jahren ausbauen.

Die apoBank-Stiftung leistet ebenfalls einen Beitrag dazu und unterstützt das Projekt bereits seit 2016 mit Spenden.

Impressum | Datenschutz