Deutsche Apotheker- und Ärztebank folgen

apoBank: Neubesetzung der Vertriebsressorts

Pressemitteilung   •   Okt 02, 2020 09:15 CEST

  • Holger Wessling übernimmt mit sofortiger Wirkung das Ressort Privatkunden
  • Jenny Friese übernimmt zum 1. Januar 2021 das Ressort Großkunden und Märkte

Der Aufsichtsrat der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank) hat die Vorstandsressorts "Privatkunden" sowie "Großkunden und Märkte" neu besetzt.

Vorstand Holger Wessling (52 Jahre) übernimmt mit sofortiger Wirkung das Ressort Privatkunden, das er seit Juni dieses Jahres interimistisch verantwortet hat. Sein Schwerpunkt wird auf der strategischen Weiterentwicklung und dem Ausbau des Geschäfts mit den Heilberufsangehörigen liegen.

Jenny Friese wurde zum 1. Januar 2021 vom Aufsichtsrat zur Vorständin für das Ressort Großkunden und Märkte bestellt. Bis zur formalen Zustimmung durch die Aufsicht wird sie das Ressort als Bereichsvorständin führen. Perspektivisch wird dieses Ressort auch die Themen Information, Organisation und Technologie umfassen.

Die 46-Jährige startete ihre Karriere 1994 bei der Deutschen Bank im Privaten Anlage Management. 2007 wechselte sie zur Commerzbank Berlin in die Geschäftsleitung und wurde im Februar 2015 zur Bereichsvorständin für Privat- und Unternehmerkunden ernannt. Als Mitglied des Segmentvorstands verantwortete sie die Märkte von acht Bundesländern mit mehr als 4.000 Mitarbeitern und Assets in Höhe von 107 Mrd. Euro. Friese ist Expertin für Change und Transformationsprozesse.

Prof. Dr. med. Frank Ulrich Montgomery, Vorsitzender des Aufsichtsrats: "Holger Wessling hat seit seinem Eintritt 2016 in die apoBank den Ausbau des Geschäfts mit Unternehmen der Gesundheitswirtschaft maßgeblich vorangetrieben. Jetzt wird er seine umfangreichen Erfahrungen zur Stärkung unserer Kundenorientierung im Privatkundengeschäft einbringen. Wir begrüßen Jenny Friese als erste Vorständin in der Geschichte der apoBank. Mit ihr haben wir eine ausgesprochen erfahrene Bankmanagerin gewinnen können, die neue Akzente für das Geschäft mit Unternehmen und Institutionellen setzen wird. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen beiden viel Erfolg in ihren neuen Funktionen."

Über die apoBank

Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank) ist die größte genossenschaftliche Primärbank und die Nummer eins unter den Finanzdienstleistern im Gesundheitswesen. Kunden sind die Angehörigen der Heilberufe, ihre Standesorganisationen und Berufsverbände, Einrichtungen der Gesundheitsversorgung und Unternehmen im Gesundheitsmarkt. Die apoBank arbeitet nach dem Prinzip "Von Heilberuflern für Heilberufler", d. h. sie ist auf die Betreuung der Akteure des Gesundheitsmarktes spezialisiert und wird zugleich von diesen als Eigentümern getragen. Damit verfügt die apoBank über ein deutschlandweit einzigartiges Geschäftsmodell. www.apobank.de

Seit der Gründung vor über 115 Jahren ist verantwortungsbewusstes Handeln in den Unternehmenswerten der apoBank fest verankert. Sie setzt sich fürs Miteinander ein, fördert Zukunftsprojekte, Kultur sowie soziales Engagement und investiert in Nachhaltigkeit und ökologisches Bewusstsein: www.apobank.de/mehr-ermoeglichen

Impressum | Datenschutz